Herren1 erobern Tabellenführung

TuS Eintracht Wiesbaden 1 gegen SSG Langen 2

Unser Gegner an diesem Spieltag, zu diesem Zeitpunkt noch Tabellenführer, die Herrenmannschaft aus Langen. Leider gab es schon früh im Ersten Satz eine Verletzung auf unserer Seite, als die Langener Mitte übertrat und unsere Mitte mit einem Bänderriss vom Feld schickte. An diesem Punkt nochmal gute Besserungswünsche an Nils, der voraussichtlich bis Januar ausfallen wird.
Ansonsten konnte sich im ersten Satz keine Mannschaft so richtig eine Führung erspielen. Mehr als drei Punkte waren nicht drin, gerade gegen Ende ging es immer nur mit einem Punkt Abstand weiter. Leider fehlte uns der nötige Biss das 23:23 für uns zu entscheiden, somit ging der Erste Satz mit 26:24 an Langen. Nicht unzufrieden mit der Leistung im ersten Satz galt es nun eine Schippe draufzulegen. Bis zu einem 7:6 für uns schien dies auch zu gelingen. Von diesem Punkt an war der Wurm drin, nichts schien uns mehr zu gelingen, und wenn doch bauten die Langener einfach auf uns machten den Sack zu. Unspektakulär uns sehr eindeutig ging dieser Satz mit 25:14 an Langen.
Eine Veränderung musste her! Trainerin Heike baute um, mit Jörn und Dominik auf Mitte, Tibor als Diagonal, Dirk und Falk als Außen und Lubos als Zuspiel musste es nun gelingen. Der Satz begann relativ unspektakulär bis Langen kurzzeitig mit 7:6 führte. Ab dann änderte sich einige, es sah aus als hätten unserer Jungs den Schalter umgelegt. Aus nahezu jeder sauberen Annahme erfolgte ein erfolgreicher Angriff, nach wenigen Minuten stand es 14:9, dann 21:12. Auch die zwei Auszeiten brachten Langen nicht wieder ins Spiel und somit feierten wir den ersten Satzpunkt mit 25:14! Der Vierte Satz ging los und die Show lief einfach weiter. Beide Seiten begannen mit unveränderter Aufstellung. Von Beginn nahmen wir die Führung an uns und bauten diese weiter aus. Auch wenn es Langen mit einem Dreierblock gelang unseren Mittelangriff zu vereiteln hatten sie an anderer Stelle nur wenig zu melden. Weder Wechsel noch Auszeit konnte ihnen hier noch helfen. Ebenso eindeutig wie im Satz zuvor holten wir uns den Ausgleich nach Sätzen mit einem 25:13.
Das Tie-Break, woran wir nach dem zweiten Satz schon nicht mehr so richtig geglaubt hatten, stand nun an. Nach der bewährten Taktik „Never change a winning team“, starteten wir unverändert. Der Start verlief nahezu perfekt, wir zwangen Langen bereits früh beide Auszeiten zu nehmen, da wir mit 6:1 den Anfang des Tie-Breaks dominierten. Doch konnte Lange hier wieder anknüpfen. Wir wurden etwas vorsichtiger mit unseren Angriffen, sodass Langen zwischenzeitlich sogar auf einen Punkt an uns heran kam. Auch wir brauchten eine Motivationsansprache. Wachgerüttelt ging es bei einem Zwischenstand von 7:5 wieder aufs Feld. Die Ansprache zeigte Wirkung, wir sicherten uns den nächsten Punkt zum Seitenwechsel und konnten eine drei Punkte Führung halten. Wir wurden wieder dominanter und bauten mit einem 11:7 auf Vier Punkte und letztlich auf fünf Punkte mit einem 15:10 Sieg aus. Der Sieg gegen den Tabellenersten war da, die Stimmung in der Mannschaft und in der Halle euphorisch und ausgelassen.
Einen riesen Dank an alle, die da waren uns angefeuert und an der Theke geholfen haben! Insbesondere auch danke an unseren U12-U14 Nachwuchs, der lautstark anfeuerte!

Es spielten: ​David F. (Dia/Zuspiel) #43, Jörn F. (Außen/Dia/Mitte) #6, Falk G. (Außen) #9, Alex K. (Libero) #57, Dirk M. (Außen) #4, Johannes O. (Mitte) #24, Nils S. (Mitte) #12, Dominik G. (Mitte) #3, Tibor T. (Dia) #5, Tim U. (Außen) #47, Lubos V. (Zuspiel) #11, Dawid W. (Zuspiel) #52 und natürlich Heike M. (Coach)