Weiterhin auf Rückrundentalfahrt

Am Wochenende wurden – mal wieder – die verdienten Lorbeeren für die endlosen Strapazen im Training der letzten Wochen eingefahren. Ergebnis der unzähligen Stunden, die wir Beruf, Freizeit und Familie abringen, um bis zu drei mal die Woche in der Halle stehen zu können:

Ein kaum umkämpftes 0:3 in weniger als 60 min gegen Zellhausen!

Wohl wissend, um die kurze Dauer der Begegnungen an diesem Tage, waren wir schon eine Stunde vor Hallenöffnung in Zellhausen angereist. Die dadurch gewonnene Zeit nutzten wir – getreu unserem derzeitigen Trainingskonzept – zur Stärkung in einem Fast-Food Restaurant.

Zum Spiel:
In der mittlerweile dritten Begegnung in Folge, zu der wir nur mit unvollständigem Kader antreten konnten, war mal wieder absolut nix für uns zu holen. Voller Verzweiflung betrauten wir sogar unseren Libero mit der für ihn völlig ungewohnten Mehrfachbelastung aus Annahme plus Angriff, Block und Aufschlag.

Aber auch beim Rest der Mannschaft, trug das Vorhaben die aktuelle Spielzeit mit möglichst wenig Trainingsteilnahmen zu Ende zu bringen, grandiose Früchte. Wenn der Ball nicht schon bei den Annahmespielern hängen blieb, wurde er spätestens von einem der Angreifer außerhalb des gegnerischen Feldes platziert.

Wenig Spaß, kein Kampfgeist und unvorstellbar viele Eigenfehler bestimmten das Bild und veranlassten die TG Zellhausen zu ausgelassener Freude nach drei leicht zu gewinnenden Sätzen (25:19, 25:22, 25:17).
Wir hingegen mussten die vierte Niederlage aus sechs Rückrundenspielen einstecken.

Falls es im Laufe der folgenden Woche gelänge, dass sich mehr als sechs Personen beim Training einfinden und diese dann auch noch am Samstag zu den Heimspielen kommen, könnte man als Minimalziel wenigstens einen Sieg anpeilen, um den 4. Tabellenplatz zu behaupten.

PS: Bitte dazu sowohl das blaue als auch das schwarze Trikot mitbringen :)