1:3 verloren und dennoch auf Rang Zwei !

Am vergangenen Samstag spielten die Bezirksliga Oldies von Eintracht Wiesbaden bei der Spvgg Hochheim. Ohne Thorsten Engel, Martin Peilstöcker, Ralph Waßmann und den ein oder anderen Youngster der H3 die zeitgleich selbst einen Spieltag musste Spielertrainer Pfeiffer auskommen.

Dirk Diefenbach im Zuspiel, Stups Pfeiffer auf Diagonal, Malle Maletzki und Gennadi Oleinik auf Außen und Peter Gresch sowie Harry Haas auf der Mitte waren die Startsechs. Auf der Bank blieben zunächst Klaus Beer, Detlev Amma und Rolf Reppel. Man wollte wie in Nordenstadt mit druckvollen Aufschlägen, aggressivem Angriffsspiel und wenig Eigenfehlern spielen.

Im ersten Satz gelang das auch so halbwegs. Ein starker Block von unseren Mittelblockern Peter Gresch und Harry Haas und eine relativ gute Annahme war mit entscheidend, dass wir den ersten Durchgang knapp mit 25:23 gewinnen konnten. Im zweiten Abschnitt wurde Hochheim besser und wir konnten nur noch bis fast Ende des Satzes gut mithalten. Dann brach irgendwann das Chaos über uns ein.

Im dritten Satz lief so gut wie nichts. Mit 25:9 demütigte eine klasse spielende Hochheimer Mannschaft die Wiesbadener Oldies, die kein Mittel fanden um in die Spur zurückzufinden.

Im vierten Satz konnte man zwar wieder etwas mehr dagegenhalten. Allerdings eher weil Hochheim einen Gang zurückschaltete. Mit 25:20 ging auch dieser Satz an den Gastgeber. Der 3:1 Erfolg der Hochheimer ging somit auch völlig zu Recht in Ordnung.

Am Sonntag sollte dann der bisherige Tabellenführer TV Idstein gegen Nordenstadt und Naurod Federn lassen. So konnten wir mit einer Niederlage einen Platz nach oben Klettern und sind somit Naurodjäger Nr. 1.

Aber Spaß beiseite – beim nächsten Heimspieltag sollten wir uns wieder besser präsentieren wenn wir gegen SW Wiesbaden und den TV Idstein wenigstens einen Sieg einfahren wollen.