Keine Atempause, es geht voran …

Durch zwei gewonnene Spiele an unserem ersten Heimspieltag der laufenden Runde konnten wir den guten Saisonstart abrunden.

Im ersten Spiel trafen wir auf die wacker kämpfende neu formierte Mannschaft der Spvgg Eichwald II.

Erstmalig dabei waren Sebastian und Pablo von unserer dritten Herrenmannschaft, die sich beide sehr gut bei uns integrierten. Dadurch konnten wir einen großen Kader (am Montagmorgen nach den vielen „Free Willis“ in der Kneipe eher einen großen „Kater“) aufbieten und jeder sollte zum Einsatz kommen. Die Größe des Kaders war im Endeffekt unsere Rettung, denn so nach und nach „lichteten sich die Reihen“, denn Klaus, Gennadi und Thorsten mussten mit unterschiedlichen Blessuren die Segel streichen bzw. kürzer treten.

Der erste Satz gegen Eichwald ging knapp mit 29-27 an uns, der zweite ging sogar 14-25 deutlich verloren, nachdem wir immer unkonzentrierter wurden. Im dritten Satz konnten wir dann wieder etwas mehr Ruhe in unser Spiel bringen, dieser ging mit 25-16 an uns, ehe wir das Spiel im vierten Satz mit 25-22 dann für uns entscheiden konnten. Sebastian konnte auf Diagonal und Mitte überzeugen und auch Pablo hatte gute Szenen als Steller in einem leider etwas generell zerfahrenen zweiten Satz unserer Mannschaft.

Das zweite Spiel entwickelte sich zur Achterbahnfahrt. Zuerst ging es steil bergab, schnell lagen wir durch unsere unkonzentrierte Spielweise 0-2 hinten (23-25 und 19-25). Danach ging es zum Glück bergauf: Im dritten Satz wurde es Stups zu bunt, er drehte richtig auf und brachte die Moral unseres Gegners im Alleingang mit einer tollen Angabenserie ins Wanken, der Satz ging mit 25-11 an uns. Danach kamen wir endlich auch als Mannschaft richtig in Schwung und die Bank machte gute Stimmung (inkl. unserer Old-Stars Henk und Andre), so kam es dann zu einem 25-14 im vierten Satz und einem 15-10 im Tie-Break.

Am nächsten Sonntag werden wir in Nordenstadt spielen.