Letzter Spieltag als Spiegelbild des Saisonverlaufs

Nach unserem fast schon obligatorischen Einbruch in der Rückrunde konnten wir am letzten Spieltag die Vize-Meisterschaft auswärts bei der TG Zeilsheim durch einen Sieg (3:2) sicherstellen.

In Anbetracht der letzten Niederlagen und der Leistung beim Abschlusstraining war selbst das Erreichen der Vizemeisterschaft fraglich geworden. Mit mehreren Ausfällen (ohne Malle, Gennadi, Rustam und Pierre) wollten wir jedoch für einen „würdigen“ Saisonausklang sorgen.

Die ersten beiden Sätze konnten relativ eindeutig und souverän mit 25:18 und 25:14 gewonnen werden. Ein stark aufspielender Stups und gute Angaben von Harry waren die Garanten für den erfolgreichen Start.

Im dritten Satz ließ dann u.a. die Konzentration etwas nach, wir verloren den Faden und konnten den Satz trotz einer kleinen Aufholjagd am Ende nicht gewinnen (22:25). Schlimmer war jedoch, dass dann auch die Stimmung kippte und wir es teilweise nicht mehr schafften, als Team aufzutreten. Die Folge war dann eine teilweise etwas lustlose Vorstellung im vierten Satz, den wir, trotz einer zwischenzeitlichen Führung, dann doch recht deutlich mit 20:25 verloren.

Wir waren fast am Boden und die Stimmung war im Keller, umso erstaunlicher war dann der Gewinn des fünften Satzes mit 15:13, was unter’m Strich für die gute Substanz in unserer Mannschaft spricht. Trotzdem wir größtenteils einem Rückstand hinterher rennen mussten, konnten wir am Ende den Satz noch drehen. Für einen Freudentanz war dann trotz der Vizemeisterschaft keiner zu haben, jedoch kam dann zum Abschluss doch bei ein paar Flaschen Bier etwas Feierstimmung auf und die gute Laune war zurück :-)

Es spielten: Klaus, Dirk, Thorsten, Peter, Stups, Rolf, Wasi, Martin und Harry