Guter Start der Herren I in die neue Saison

Am vergangenen Wochenende gab es die ersten Tests für die Herren I beim Turnier in Bad Soden. In der Vorrunde traf man auf die Regionalligisten VC Offenburg und MTV Salzdahlum um den ehemaligen Eintrachtler Tom Hentschel, sowie die Zweitligatruppe der TUS Kriftel. Ziel für den ersten Tag war sich einzuspielen, Spaß zu haben und so gut zu spielen, dass man am folgenden Tag nicht in der „Hall of Shame“ antreten muss.

Hauptsponsor AS bleibt der Eintracht erhalten

Die Planungen für die nächste Saison laufen auf Hochtouren. An der Zusammensetzung der Mannschaft wird sich nicht viel ändern. Der schmerzhafte Verlust von Marc (Gunman) Fritsch sitzt tief und sein Nachfolger auf der Außenposition, Christian Wolf, tritt hier in riesige Fußstapfen. Derzeit sind noch ein bis zwei weitere Spieler im Gespräch. Ob wir den Kader jedoch auf über zwölf Personen aufstocken ist unklar.

Die Eintracht-Saga geht weiter: THE NEXT GENERATION

Vor Jahren, die Älteren unter uns werden sich erinnern, bastelte Trainerlegende Falk Gabel an der Zukunft von Eintracht Wiesbaden. Die erste Mannschaft etablierte sich da gerade an der Spitze der 2. Liga. Die zweite Mannschaft, eine beneidenswert reife Truppe, stieg als unangefochtener Oberligameister in die Regionalliga auf und ritt nun dem Sonnenuntergang ihrer Volleyballkarriere entgegen.

Herren I verschenken das Wunder von Rodheim

Unter der Dusche die Selbsterkenntnis: dieser Körper hat es nicht verdient, ein Spitzenspiel in der Regionalliga zu gewinnen. Gerade mal drei, vielleicht dreieinhalb Sätze ist er in der Lage, halbwegs stabil zu spielen, danach wird’s eng.

Auch Serien gehen mal zu Ende

Am Samstag gastierten die Volleyballer von Eintracht Wiesbaden in der Volleyball-Regionalliga beim TV Bommersheim. Die letzten Vergleiche der beiden Teams gingen meist über die volle Distanz, außerdem gewann die Eintracht die letzten fünf Spiele. Diese beiden Serien sollten möglichst erhalten bleiben.

KING PIN

Im wichtigsten Spiel des Jahres, dem Bowlinggipfeltreffen Jung gegen Alt, setzt sich der Seriensieger durch.

Drittes 3:0 in Folge

58 Minuten Nettospielzeit. Sechster Sieg in Folge, die letzten drei Spiele mit 3:0. Die Eintracht ist mächtig in Fahrt gekommen in den letzten Wochen.

Im Blindflug gegen Lahnstein

Flugstunden für Mittelblocker auf dem Volleyball-Feld

YES, WE CAN!

Barack Obama in Wiesbaden??????? Nein!!!! …aber während der zukünftige amerikanische Präsident sich über’m großen Teich um den nun häuserlosen Mittelstand kümmert, stehen seine Worte Pate für die geschichtsträchtigen Ereignisse am gestrigen Abend in der Halle am 2. Ring.

No country for old men

Man muss sich das mal vorstellen: „Trainerlizenz von Rodheim liegt nur als Kopie vor. Mannschaftskapitäne ohne Balken auf dem Trikot. Zwei Spieler von Rodheim tragen andere Hosen. Netzumhüllungen ohne DVV-Prüfzeichen.“ Ja, Leute, wo kommen wir denn da hin? Das ist moralische Verrottung.

B-O-M-M-E-R-S-H-E-I-M

Mit Schrecken hören wir, dass unsere Sportsfreunde aus dem Vordertaunus einen neuen Buchstabier-Song im Repertoire haben. Furchtbar. Was soll das? Wir nennen uns ja auch nicht plötzlich Hertha Wiesbaden.

Die neue Einfachheit

Downshifting ist das neue Ding. Manager machen das, denen ihr ewiger Erfolg nichts mehr gibt. Die sich satt gesehen haben an ihren Villen und fetten Autos. Sie downshiften ihr Leben. Sie werden genügsam und freuen sich am Wenigen. Wohnen in Holzhütten statt in 200 Quadratmeterlofts, fahren Fahrrad statt Maserati und essen selbstangebautes Gemüse statt beim Nobelitaliener. Was das mit den Herren 1 zu tun hat? Einiges.

Seite 10 von 10« Erste‹ Vorherige8910