Letzter Spieltag

Zum Abschluss einer langen Saison mit einem von Platz 3 bis Platz 9 recht ausgeglichen besetzten Bezirksligafeld ging es am letzten Spieltag zum Hofheimer VC. Die Hofheimerinnen haben in ihren Reihen etliche sehr erfahrene Spielerinnen, die in der gesamten Saison fast alle Spiele mit 3:0 gewonnen haben; auf ihrer Negativseite stehen gerade einmal 2 Niederlagen und 9 Satzverluste. Zwar war das Ergebnis damit schon irgendwie absehbar, wir hatten uns aber eine ordentliche Leistung vorgenommen und wollten die Hofheimerinnen zumindest etwas ärgern … und das ist uns auch über weite Strecken ganz gut gelungen 😉

Das Spiel begann ausgeglichen und die Taktik unseres Trainers, Block und Abwehr der Hofheimerinnen mit flexiblen Angriffen auszuspielen, ging auf. Immer wieder gelang es Jani, Anna, Nora und Saskia nach gut gestellten Bällen von Mona und Linda Block und Feldabwehr auszutricksen. Hinzu kam eine solide Abwehrleistung unserer Libera Julia, die etliche Angriffe der Gegner toll entschärfte. Zwar stand es am Ende 25:20 für die Gastgeber, aber wir konnten mit unserer Leistung durchaus zufrieden sein.

Mit 2 Auswechslungen im 2. Satz veränderten wir die Angriffsstrategie und konnten unsere Gegner wieder das ein und andere Mal überraschen. Vor allem die Über-Kopf-Angriffe von Anna, die kurz abgelegten Bälle von Nora und die starken Angriffe von Valerie sowie etliche Rückraumangriffe von Mona, Yvonne, Nora und Valerie boten Glanzpunkte. Allerdings konnten wir nicht verhindern, dass sich die Routiniers auf der anderen Netzseite immer besser auf unser Spiel eingestellt haben und so ging der Satz schließlich mit 25:16 wieder an Hofheim.

Im 3. Satz veränderten wir unsere Aufstellung und Taktik, vor allem der gute Doppelblock und die sehenswerten Schnellangriffe der Hofheimerinnen bereiteten uns aber immer mehr Probleme. Zudem war auch deutlich, dass das spielerisch hohe Niveau der ersten beiden Sätze an Kraft und Konzentration gezehrt hatte. So verloren wir schließlich auch den 3. Satz mit 25:17.

Zusammenfassend können wir sagen, dass wir uns in Hofheim mit Anstand und einer guten Leistung aus der Bezirksliga verabschiedet haben. Zwar ist der Abstieg richtig schade, ehrlicherweise müssen wir aber sagen, dass alles andere schon ein kleines Wunder gewesen wäre. Da unsere Mannschaft 9 Spielerinnen unmittelbar vor Saisonstart vor allem wegen Wohnortwechsel (Studium, Abi etc.) verloren hat, war das nicht mehr zu kompensieren. Daran konnten auch unsere 4 Neuzugänge nichts ändern; denn dass die Integration von Neuen immer etwas Zeit braucht, ist ja wirklich nicht überraschend.

Für die Eintracht waren Julia, Mona, Linda, Yvonne, Jani, Anna, Nora, Saskia, Valerie und Rosa am Start.